Bürgerinformationssystem der Stadt Langenhagen

Auszug - Einwohner/innenfragestunde  

 
 
Sitzung des Ortsrates Krähenwinkel
TOP: Ö 3
Gremium: Ortsrat Krähenwinkel Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 07.02.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 21:00 Anlass: Sitzung
Raum: Dorfgemeinschaftshaus Krähenwinkel, Auf dem Moorhofe 4, 30855 Langenhagen
Ort: Langenhagen
 
Wortprotokoll

 

 

 

Herr Vollmer fragt, ob sich an der Verkehrsführung im Ernst-Hugo-Weg nach der Öffnung des Kindergartens irgendetwas ändern werde und ob weiterhin jeder durchfahren dürfe bzw. ein „Anliegen“ habe.

 

Herr Büch antwortet, dass sich an der Verkehrsführung und an der Beschilderung nichts ändern werde. Es sei aktuell auch nicht gestattet, ohne ein Anliegen dort durchzufahren. Er gehe davon aus, dass dies nach Inbetriebnahme der Kindertagesstätte kontrolliert werde.

 

OBM Hartfiel ergänzt, dass die Eltern den Ernst-Hugo-Weg nicht befahren müssen, da sich der Parkplatz auf der anderen Seite der Kindertagesstätte, in Verlängerung der Wiesenstr.  befinde. Es sei mit Frau Hintzberg (Kontaktbeamtin der Polizei) abgesprochen, dass dieser Bereich nach Öffnung der Kindertagesstätte des Öfteren kontrolliert werden solle.

 

ORM Waldfried hinterfragt, ob die Eltern nur durch die Tatsache, dass sie Ihre Kinder zur KiTa bringen ein Anliegen hätten.

 

Herr Büch verneint dies.

 

OBM Hartfiel definiert den Unterscheid zwischen einem Anlieger und einem Anliegen. Die Anwohner, Kleingartenbesitzer oder Bauern, die dort Ihre Liegenschaft haben, seien sogenannte Anlieger, wohingegen dies auf die bringenden/abholenden Eltern nicht zutreffe.

 

ORM Kellner bringt den Willen der Bürger mit ein. Es sei abzuwägen, was im Interesse der Bürger und vor allem der Kinder liege.

 

Herr Pigors (Bürger) fragt an, ob angedacht sei, die Straße zu sperren.

 

Herr Büch antwortet, dass dies nicht vorgesehen sei wegen der Durchfahrt für Rettungswagen, Lieferanten und Landwirte. Ein Poller bzw. eine Schranke sei ebenfalls keine Lösung, da diese vermutlich nicht lange bestehen bleiben würde.

 

Herr Pigors geht auf das Fehlverhalten der Straßenverkehrsteilnehmer ein.

 

OBM Hartfiel bestätigt, dass dieses Fehlverhalten bekannt sei und das eine Überprüfung der Einhaltung der Straßenverkehrsordnung entsprechend geplant sei.