Bürgerinformationssystem der Stadt Langenhagen

Vorlage - BD/2017/522  

 
 
Betreff: Beschilderung der Skulpturen im Stadtpark und im öffentlichen Raum
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag öffentlich
Ansprechpartner:Ratsfraktion CDU
Federführend:Politik Bearbeiter/-in: Politik, Politik
Beratungsfolge:
Bildungs-, Schul- und Kulturausschuss der Stadt Langenhagen Vorberatung
09.01.2018 
Sitzung des Bildungs-, Schul- und Kulturausschusses der Stadt Langenhagen geändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss der Stadt Langenhagen Vorberatung
15.01.2018    Sitzung des Verwaltungsausschusses der Stadt Langenhagen      
Rat der Stadt Langenhagen Entscheidung
22.01.2018 
Sitzung des Rates der Stadt Langenhagen geändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

ALLRIS net Ratsinformation

Beschlussvorschlag:

Eine Beschilderung der Skulpturen im Stadtpark und im öffentlichen Raum wird umgehend  nach Rechtskraft des Haushaltes 2018 durchgeführt.

Um die vorhandenen  Angebote aller im Stadtbild vorhandenen Kunstwerke besser zu präsentieren, sollte eine einheitliche und aussagefähige Beschilderung verwandt werden.  Die Schilder könnten aus Edelstahl oder Plexiglas hergestellt werden.

Ferner sollten alle  Schilder mit einem Langenhagener QR-Code (wie bei den GLIEM-Tafeln) versehen werden,  um auf der Website der Stadt Langenhagen (www.langenhagen.de)  Informationen zu Kunst und Kultur in Langenhagen geben. 

ALLRIS net Ratsinformation

Sachverhalt:

 

Nach dem  Haushaltsentwurf 2018/2019 soll aus dem Produktkonto 281200.421201 (Sonstige Kulturpflege)  die Unterhaltung des sonstigen unbeweglichen Vermögens finanziert werden. Gedacht ist an  die Beschilderung der Skulpturen im Stadtpark und im öffentlichen Raum.

Konkret geht es nach einer Aussage der Verwaltung im Rahmen der Haushaltsberatungen  um die Herstellung von Schildern, vorbereitenden Grafikarbeiten und die Kosten für die Erstellung von Erläuterungstexten. Daraus könnte auch ein virtueller Kunst-und Kulturspaziergang entstehen.

Da die Erfordernis einer solchen Beschilderung schon seit mindestens 2012 (siehe SD/2012/109 und Protokoll der 11. öffentlichen Sitzung des Parkbeirates vom 26.11.2013, TOP 4) dokumentiert ist, sollte dieses Projekt umgesetzt werden.





Grabowsky

Fraktionsvorsitzender

Rechtliche Grundlage