Bürgerinformationssystem der Stadt Langenhagen

Vorlage - BD/2019/167  

 
 
Betreff: Zukunft Stadtgrün - Integriertes Stadtteilentwicklungskonzept " Grüne Mitte Langenhagen"
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussdrucksache
Federführend:67 - Stadtgrün und Friedhöfe Bearbeiter/-in: Schneider, Ursula
Beratungsfolge:
Stadtplanungs-, Bau- und Umweltausschuss der Stadt Langenhagen Vorberatung
06.06.2019 
Sitzung des Stadtplanungs-, Bau- und Umweltausschusses der Stadt Langenhagen ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss der Stadt Langenhagen Vorberatung
17.06.2019    Sitzung des Verwaltungsausschusses der Stadt Langenhagen      
Rat der Stadt Langenhagen Entscheidung
24.06.2019 
Sitzung des Rates der Stadt Langenhagen ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
190522_Zukunft Stadtgrün Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept Grüne Mitte Langenhagen  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Dem integrierten Stadtteilentwicklungskonzept „Grüne Mitte Langenhagen“ als Gesamtmaßnahme wird zugestimmt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Die Stadt Langenhagen beabsichtigt die Beantragung von Fördermitteln im Rahmen der Städtebauförderung des Landes und des Bundes – im Programm Zukunft Stadtgrün.

Zur Anmeldung wurde ein integriertes Stadtentwicklungskonzept erarbeitet, das nun vorliegt und den Unterlagen zur Anmeldung für die Förderung mit positivem politischen Beschluss beigefügt werden muss. Die übrigen erforderlichen Unterlagen zum Antrag werden fristgerecht zum 01. 06.2019 beim Amt für regionale Landesentwicklung abgegeben. Das hier in der Anlage vorliegende ISEK wird ebenfalls zum 01.06.2019 dort eingereicht, so dass lediglich der positive politische Beschluss (von heute 06.06.2019) nachgereicht werden muss.

Das vorliegende integrierte Stadtentwicklungskonzept hat zum Ziel, den großen Handlungsbedarf im Bereich der Freiflächen in der Stadtmitte Langenhagens aufzuzeigen.

Die dort beschriebenen Projekte und Maßnahmen sollen dazu beitragen, die Qualität vorhandener Freiflächen zu steigern unter den Aspekten der Schaffung oder Verbesserung der Nutzungsangebote, der Beseitigung von Barrieren und der Optimierung der Vernetzung.

Gleichzeitig soll durch die Qualitätssteigerung eine langfristige Freiraumentwicklung und Freiflächensicherung garantiert sein, die bezogen auf Arten- und Biotopschutz und Stadtklima ebenfalls Kontinuität und Langfristigkeit garantiert. Über das Programm „Zukunft Stadtgrün“ werden Maßnahmen zur Verbesserung der urbanen grünen Infrastruktur gefördert. „Hierbei handelt es sich um städtebauliche Maßnahmen der Anlage, Sanierung, Qualifizierung und Vernetzung öffentlich zugänglicher Grün- und Freiflächen“… (Niedersächs. Ministerialblatt 6/2019  S.355)

Hauptziele des Programms sind der Erhalt lebenswerter und gesunder Orte, die Steigerung der Lebens- und Wohnqualität und der gesellschaftlichen Teilhabe, die Verbesserung des Stadtklimas und der Umweltgerechtigkeit.

Die Förderung kann unter anderem in folgenden Bereichen erfolgen:

-          Bei Maßnahmen zur Aufwertung und Qualifizierung des öffentlichen Raumes, des Wohnumfeldes sowie von Grün- und Freiflächen

-          Bei der Herstellung multifunktionaler Grün- und Freiflächen,

-          Bei der Vernetzung von Grün- und Freiflächen

-          Im Rahmen von Maßnahmen zur Barrierearmut und –freiheit

-          Bei der Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern

Zur Lage in Langenhagen:

Im unmittelbaren Stadtzentrum hat Langenhagen mit dem Stadtpark und seinen Einzelbereichen sowie dem Wietzeblick und dem Stadtwald wichtige Grünräume, die erheblich zu einem gesunden Wohnumfeld beitragen.

Allerdings haben über die Jahre Bautätigkeiten entlang der Parkränder, temporäre Maßnahmen im Park, kurzfristige Entscheidungen ohne langfristiges Leitbild zu einem unübersichtlichen Erscheinungsbild und unklaren Nutzungskonzepten geführt. Von der Konrad-Adenauer-Straße und von der Walsroder Straße aus, ist dieser wichtige grüne Raum nicht zu erahnen.

Für die zukünftige Entwicklung der Freiflächen der Stadtmitte Langenhagens sind deshalb folgende Ziele von besonderer Bedeutung:

- Qualifizierung des Stadtparks als historischer Ort, grüne Lunge aber vor allem auch als zentraler, der Kommunikation dienender Park mit Alleinstellungsmerkmal für die Stadt Langenhagen. Dies soll durch Sanierungsmaßnahmen im Innern des Parks, der Erweiterung des Nutzungsspektrums sowie der Gestaltung der Parkränder und Zugänge erfolgen.

- Weiterentwicklung von Nutzungsschwerpunkten und Freiraumangeboten auf bestehenden Grünflächen (östliche Heesternanlage, nördlicher Teil Rieselfelder, Bereich Musikmuschel, Wietzeblick)

-Entwicklung von Orten zur Naturerfahrung mit dem Stadtwald und der Differenzfläche südlich der Wasserwelten

-Lückenschluss und Barrierefreiheit im gesamten Bereich des Wegenetzes des Sanierungsgebietes

Im hier vorliegenden ISEK ist dies entsprechend ausführlicher dargelegt.

 

 

 



Nach Beschlussfassung durch VA/RAT wird mit der Ausführung beauftragt:

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

1.       Kosten und Deckung im laufenden Haushalt

Es ergeben sich voraussichtlich folgende Beträge:

Ergebnishaushalt

Verfügbar in €

Benötigt in €

Personalkosten

 

 

Sachkosten

 

 

Abschreibungen

 

 

Erträge

 

 

 

 

Kostenträger

Sachkonto

Kostenstelle

Kontierung:

 

 

 

 

Finanzhaushalt

Verfügbar in €

Benötigt in €

Auszahlungen

 

 

Einzahlungen

 

 

 

 

Kostenträger

Sachkonto

Kostenstelle

Kontierung:

 

 

 

Investitions-Nr.

 

 

Die benötigten Mittel sind vollständig im lfd. Haushalt enthalten.

Die benötigten Mittel sind nicht/nur zum Teil im lfd. Haushalt enthalten.

Deckung:

 

 

Erläuterungen:

 

2.       Kosten und Deckung in den Finanzplanjahren

Ergebnishaushalt

HHJahr + 1

HHJahr + 2

HHJahr + 3

Personalkosten

 

 

 

Sachkosten

 

 

 

Abschreibungen

 

 

 

Erträge

 

 

 

 

Kostenträger,

Sachkonto,

Kostenstelle

 

 

 

Investitions-Nr.

 

 

 

 

Finanzhaushalt

HHJahr + 1

HHJahr + 2

HHJahr + 3

Auszahlungen

 

 

 

Einzahlungen

 

 

 

 

Kostenträger,

Sachkonto,

Kostenstelle

 

 

 

Investitions-Nr.

 

 

 

 

Die benötigten Mittel sind vollständig in der Finanzplanung enthalten.

Die benötigten Mittel sind nicht/nur zum Teil in der Finanzplanung enthalten.

Deckung:

 

 

Erläuterungen:

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 190522_Zukunft Stadtgrün Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept Grüne Mitte Langenhagen (4941 KB)