Bürgerinformationssystem der Stadt Langenhagen

Vorlage - BD/2019/179  

 
 
Betreff: Aufhebung eines Sperrvermerks für die Beschaffung von Fahrzeugen des Betriebshofes
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussdrucksache
Federführend:68 - Betriebshof Bearbeiter/-in: Minzer, Simon
Beratungsfolge:
Finanz-, Wirtschafts- und Personalausschuss der Stadt Langenhagen Vorberatung
18.06.2019 
Sitzung des Finanz-, Wirtschafts- und Personalausschusses der Stadt Langenhagen ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss der Stadt Langenhagen Vorberatung
24.06.2019    Sitzung des Verwaltungsausschusses der Stadt Langenhagen      
Rat der Stadt Langenhagen Entscheidung
24.06.2019 
Sitzung des Rates der Stadt Langenhagen vertagt   
09.09.2019    Sitzung des Rates der Stadt Langenhagen      

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Betriebshof - Wirtschaftlichkeitsbetrachtung E-Fahrzeug  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

1.)    Der Rat der Stadt Langenhagen beschließt die Aufhebung des Sperrvermerks innerhalb der Investitionsnummer 19-68-0001 Fahrzeuge Betriebshof i. H. v. 280.000,00 € sodass der eingeplante Dreiseitenkipper als E-Fahrzeug sowie der eingeplante LKW beschafft werden können.

2.)    Der Rat der Stadt Langenhagen beschließt die Aufhebung des Sperrvermerks innerhalb der Investitionsnummer 19-68-0001 Fahrzeuge Betriebshof i. H. v. 250.000,00 € sodass die eingeplanten Fahrzeuge als Dieselfahrzeuge beschafft werden können.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Damit die Ausschreibungen zu den im Jahr 2019 vorgesehenen Ersatzbeschaffungen des Dreiseitenkippers und des LKWs des Betriebshofes vorgenommen sowie die entsprechenden Bestellungen in der Finanzsoftware erfasst werden können, muss die Entsperrung der eingeplanten Mittel beschlossen werden. Durch eine zeitnahe Freigabe der Mittel wird dafür gesorgt, dass die Belastung nicht mittels Haushaltsresten in das Folgejahr übertragen werden muss und die Fahrzeuge wie geplant in 2019 beschafft werden können.

Unter Bezugnahme auf die vom Betriebshof erstellte Wirtschaftlichkeitsberechnung, welche gem. des Haushaltsbegleitantrages zum Haushalt 2019 (BD2018/529) erstellt wurde und dem Anhang beigefügt ist, ist durch den Rat eine Entscheidung zu treffen, ob der Dreiseitenkipper als E-Fahrzeug oder als dieselbetriebenes Fahrzeug angeschafft werden soll.

Über die vom Betriebshof erfassten Kosten für die Anschaffung, die Wartung und den Verbrauch hinaus sind die Abschreibungen und auch die kalkulatorischen Zinsen als Kostenfaktoren zu berücksichtigen.

Ausgehend von den in der Wirtschaftlichkeitsberechnung dargestellten Werten ergeben sich für die beiden Varianten folgende Werte:

-          E-Fahrzeug:  

 

 

Abschreibungen

Kalkulatorische Zinsen

Jahr 1

6.360,79 €

519,68 €

Jahr 2

6.360,79 €

464,97 €

Jahr 3

6.360,79 €

410,27 €

Jahr 4

6.360,79 €

355,57 €

Jahr 5

6.360,79 €

300,87 €

Jahr 6

6.360,79 €

246,16 €

Jahr 7

6.360,79 €

191,46 €

Jahr 8

6.360,79 €

136,76 €

Jahr 9

6.360,79 €

  82,05 €

Jahr 10

6.359,79 €

  27,36 €

Summe

63.606,88 €   

2.735,14 €

 

 

-          Dieselfahrzeug

  

 

Abschreibungen

Kalkulatorische Zinsen

Jahr 1

3.689,00 €

301,39 €

Jahr 2

3.689,00 €

269,67 €

Jahr 3

3.689,00 €

237,94 €

Jahr 4

3.689,00 €

206,22 €

Jahr 5

3.689,00 €

174,49 €

Jahr 6

3.689,00 €

142,76 €

Jahr 7

3.689,00 €

111,04 €

Jahr 8

3.689,00 €

79,31 €

Jahr 9

3.689,00 €

47,59 €

Jahr 10

3.688,00 €

15,87 €

Summe

36.889,00 €      

1.586,27 €

 

 

Je nachdem, wie die Entscheidung ausfällt, ist insgesamt ein Betrag i. H. v. 280.000,00 € (Variante A) oder 250.000,00 € (Variante B) zu entsperren.

 

Variante A:

 Dreiseitenkipper als E-Fahrzeug     70.000,00 €

 LKW mit Ladekran     210.000,00 € 

 Summe      280.000,00 €

Variante B:

 Dreiseitenkipper als Diesel-Fahrzeug    40.000,00 €

 LKW mit Ladekran     210.000,00 €

 Summe      250.000,00 €

 



Nach Beschlussfassung durch VA/RAT wird mit der Ausführung beauftragt:

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

1.       Kosten und Deckung im laufenden Haushalt

Es ergeben sich voraussichtlich folgende Beträge:

Ergebnishaushalt

Verfügbar in €

Benötigt in €

Personalkosten

 

 

Sachkosten

 

 

Abschreibungen

 

 

Erträge

 

 

 

 

Kostenträger

Sachkonto

Kostenstelle

Kontierung:

 

 

 

 

Finanzhaushalt

Verfügbar in €

Benötigt in €

Auszahlungen

 

 

Einzahlungen

 

 

 

 

Kostenträger

Sachkonto

Kostenstelle

Kontierung:

 

 

 

Investitions-Nr.

 

 

Die benötigten Mittel sind vollständig im lfd. Haushalt enthalten.

Die benötigten Mittel sind nicht/nur zum Teil im lfd. Haushalt enthalten.

Deckung:

 

 

Erläuterungen:

 

2.       Kosten und Deckung in den Finanzplanjahren

Ergebnishaushalt

HHJahr + 1

HHJahr + 2

HHJahr + 3

Personalkosten

 

 

 

Sachkosten

 

 

 

Abschreibungen

 

 

 

Erträge

 

 

 

 

Kostenträger,

Sachkonto,

Kostenstelle

 

 

 

Investitions-Nr.

 

 

 

 

Finanzhaushalt

HHJahr + 1

HHJahr + 2

HHJahr + 3

Auszahlungen

 

 

 

Einzahlungen

 

 

 

 

Kostenträger,

Sachkonto,

Kostenstelle

 

 

 

Investitions-Nr.

 

 

 

 

Die benötigten Mittel sind vollständig in der Finanzplanung enthalten.

Die benötigten Mittel sind nicht/nur zum Teil in der Finanzplanung enthalten.

Deckung:

 

 

Erläuterungen:

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Betriebshof - Wirtschaftlichkeitsbetrachtung E-Fahrzeug (153 KB)