Bürgerinformationssystem der Stadt Langenhagen

Vorlage - ID/2019/199  

 
 
Betreff: Sachstandsbericht zum "Projekt preisgünstiger Wohnungsbau" der Entwicklungsgesellschaft Langenhagen mbH, Stand 29.05.2019
Status:öffentlichVorlage-Art:Informationsdrucksache
Federführend:Entwicklungsgesellschaft Langenhagen mbH Bearbeiter/-in: Hecht, Lars
Beratungsfolge:
Ortsrat Krähenwinkel Kenntnisnahme
Ortsrat Engelbostel Kenntnisnahme
18.06.2019 
5. Sitzung des Ortsrates Engelbostel wird zur Kenntnis genommen und gilt als behandelt.   
Finanz-, Wirtschafts- und Personalausschuss der Stadt Langenhagen Kenntnisnahme
18.06.2019 
Sitzung des Finanz-, Wirtschafts- und Personalausschusses der Stadt Langenhagen wird zur Kenntnis genommen und gilt als behandelt.   
Verwaltungsausschuss der Stadt Langenhagen Kenntnisnahme
24.06.2019    Sitzung des Verwaltungsausschusses der Stadt Langenhagen      
Rat der Stadt Langenhagen Kenntnisnahme
24.06.2019 
Sitzung des Rates der Stadt Langenhagen vertagt   
09.09.2019    Sitzung des Rates der Stadt Langenhagen      

Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Im letzten Sachstandsbericht zum „Projekt preisgünstiger Wohnungsbau“ der Entwicklungsgesellschaft Langenhagen mbH (ID/2018/325; Stand Mitte August 2018) wurde der angestrebte Zeitlauf des Verhandlungsverfahrens für die Vergabe von Planungs- und Bauleistungen zur Schaffung preisgünstigen Wohnraums auf vier Grundstücken im Gebiet der Stadt Langenhagen dargestellt.

 

Inzwischen konnte das Vergabeverfahren planmäßig und unter Einhaltung des ursprünglich aufgestellten Terminplans umgesetzt und per Zuschlag an die Fa. Immo Control GmbH, Zum Bückeberg 17, 31749 Auetal abgeschlossen werden. Am 20.05.2019 wurde der Totalunternehmervertrag über die Planungs- und Bauleistungen für alle vier Bauvorhaben zu einem vereinbarten Nettopauschalfestpreis zwischen der Entwicklungsgesellschaft und der Immo Control GmbH geschlossen.

 

Die bereits anhand erster Kostenschätzungen Anfang 2017 aufgestellte Planungsrechnung zur Ermittlung der Wirtschaftlichkeit des Betriebs der Wohnungen wurde anhand der nun vorliegenden konkreten Zahlen (Wohnfläche und Pauschalfestpreis) fortgeführt und weist keine wesentlichen Abweichungen aus. Es wird damit weiterhin von einem wirtschaftlichen Betrieb der Wohnungen ausgegangen.

 

Die Grundrisse der Wohnungen und die Anzahl der Räume werden nachfrageorientiert und bedarfsgerecht erst bei Bauantragstellung endabgestimmt. Daher können sich hinsichtlich der Wohnfläche und der Gesamtzahl der Wohneinheiten noch geringfügige Abweichungen ergeben. Insgesamt ist allerdings davon auszugehen, dass in den nächsten 2 Jahren ca. 63 preisgünstige Wohnungen mit insgesamt ca. 3.500 m² Wohnfläche entstehen werden.

Der erste Bauantrag wurde bereits am 20.05.2019 bei der Stadt Langenhagen eingereicht. Die Geschäftsführung der Entwicklungsgesellschaft geht davon aus, dass Anfang/Mitte Juli an der Stöckener Straße (Bebauungsplan Nr. 301, 6. Änderung) mit dem ersten Vorhaben begonnen werden kann.

 

Die Umsetzung eines Bauvorhabens erfolgt in fünf Phasen: Planung, Rohbau, äußere Hülle, technische Gebäudeausrüstung, innere Flächen/Außenanlagen. Die Baumaßnahmen werden nacheinander dergestalt umgesetzt, dass im Regelfall nach Fertigstellung der äußeren Hülle eines Gebäudes mit dem Rohbau des nächsten Gebäudes begonnen werden wird.

Der Rahmenterminplan des Gesamtprojektes sieht vor, dass die ersten 24 Wohneinheiten im 2. Quartal 2020 und weitere 17 Wohneinheiten im 3. Quartal 2020 bezugsfertig hergestellt und zur Nutzung bzw. Vermietung übergeben werden. Damit wären zumindest 2/3 aller geplanten Wohnungen zum ursprünglich angestrebten Termin (30.09.2020 – Stand Mitte 2017) fertiggestellt. Bis zum 2. Quartal 2021 sollen dann alle Vorhaben endgültig abgeschlossen sein.

 

Detailterminpläne werden kurzfristig erarbeitet. Über die weitere Entwicklung und den Stand der Umsetzung, insbesondere über die Einhaltung der Terminpläne oder etwaige Verzögerungen, wird die EL dem Rat regelmäßig berichten.

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

keine