Bürgerinformationssystem der Stadt Langenhagen

Vorlage - BD/2019/205  

 
 
Betreff: Einrichtung eines eigenständigen Hortes mit 20 Hortplätzen in der Grundschule Hermann-Löns
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussdrucksache
Federführend:513 - Frühkindliche Bildung Bearbeiter/-in: De Bruijne, Ramona
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss der Stadt Langenhagen Vorberatung
20.06.2019 
Sitzung des Jugendhilfeausschusses der Stadt Langenhagen geändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss der Stadt Langenhagen Vorberatung
24.06.2019    Sitzung des Verwaltungsausschusses der Stadt Langenhagen      
Rat der Stadt Langenhagen Entscheidung
24.06.2019 
Sitzung des Rates der Stadt Langenhagen geändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Der Rat der Stadt Langenhagen beschließt, vorbehaltlich des Vorliegens der erforderlichen Genehmigung (Betriebserlaubnis durch das Nds. Kultusministerium ):

Die Einrichtung eines eigenständigen Hortes mit 20 Hortplätzen in der Grundschule Hermann-Löns frühestens zum 01.08.2019 bis zur Umwandlung in ein Integratives Hortmodell in Kooperation mit der Grundschule, wenn die Hermann-Löns-Schule zur Ganztagsschule geworden ist.

Die erforderlichen Haushaltsmittel für die vorgenannten Maßnahmen stehen im Haushalt 2019 zur Verfügung, sind aber mit einem Sperrvermerk versehen. Der Sperrvermerk in der BD/2018/529 wird in Höhe von 97.071 € für den Ergebnishaushalt und 10.000,00 € für den Finanzhaushalt aufgehoben. Darüber hinaus sind die erforderlichen Haushaltsmittel in die mittelfristige Finanzplanung aufzunehmen. Die 2 Stellen für Erzieher/Innen S8a sowie 1 Leitungsstelle S9 sind in den nächsterreichbaren Stellenplan aufzunehmen.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Mit Datum 20.05.2019 wurde die Verwaltung in einem persönlichen Gespräch vom Vorstand des Fördervereins der Hermann-Löns-Schule darüber unterrichtet, dass der Verein leider die Entscheidung fällen muss, die Aufgabe der Betreuung der Grundschulkinder aus wirtschaftlichen Gründen in Kürze bzw. zum Ende des Schuljahres 2018/2019 aufzugeben.

Der Förderverein hat diese Aufgabe über Jahre gemeistert, mit dem stetigen Rückgang des Bedarfes und der aktuellen Anzahl von 33 Kindern, die zum nächsten Schuljahr zu betreuen wären, kann das Angebot nun wirtschaftlich nicht mehr aufrechterhalten werden. Diesbezüglich hat man sich an die Verwaltung gewandt, damit die Eltern im neuen Schuljahr nicht ohne Betreuung dastehen. Es entstand die Idee, anstelle der bisherigen Betreuungsgruppe des Fördervereins in deren Räumlichkeiten ein Hortangebot anzubieten, um die angemeldeten Kinder und dabei die betreuungsbedürftigsten Familien aufzufangen. Die Essenausgabe und das bisherige Verpflegungsangebot können dabei übernommen werden. Die Personalausstattung richtet sich nach denen der eigenständigen Horte der Stadt Langenhagen und die Betreuungszeit nach der Kita-Satzung. Der Hort wird in das Integrative Hortmodell in Kooperation mit der Grundschule umgewandelt, wenn die Hermann-Löns-Schule zur Ganztagsschule geworden ist. Außerdem werden Überlegungen angestellt, die Kita Veilchenstr. in 3-5 Jahren ohne Hortgruppe in einen Neubau umziehen zu lassen, da das Gebäude abgängig ist.

Die Hortgruppe wird frühestens zum neuen Schuljahr 2019/2020 als eigenständiger Hort in Trägerschaft der Stadt Langenhagen in den Räumlichkeiten der Hermann-Löns-Schule eingerichtet, hierfür werden 3 Mitarbeitende mit voraussichtlich 86 Stunden wöchentlich (39 Stunden S9 und 47 Stunden S08a) und eine Küchenkraft (E3) mit voraussichtlich 5 Stunden pro Woche benötigt.

 

 

Betriebskosten:

Für das Jahr 2019 ergeben sich Mehrkosten bei den Personalausgaben in Höhe von ca. 72.071 € für 5 Monate. Danach entstehen zusätzliche Personalkosten in Höhe von ca. 159.055 € im Jahr. Aufgrund der Erhöhung der Personalkostenzuschüsse in Höhe von ca. 8.122,85 € für 2019 und ca. 19.494,84 € für die Folgejahre reduzieren sich die Mehrkosten bei den Personalausgaben auf ca. 63.949 € in 2019 und in Höhe von ca. 139.560,16 € für die Folgejahre.

Es wird mit Betriebskosten in Höhe von ca. 25.000,00 € für 2019 (5 Monate) und ca. 60.000,00 € für die Folgejahre gerechnet. Dem stehen Erträge durch Elternbeiträge (Eltern-beiträge zzgl. Essengeld) in Höhe von ca. 17.000,00 € für 2019 (5 Monate) und ca. 40.000,00 € für die Folgejahre gerechnet. Hier wurden die Zuschüsse zu den Elternbeiträgen und BUT-Leistungen für das Mittagessen im Hort bereits mit eingerechnet. Es entstehen somit Betriebskosten in Höhe von ca. 8.000,00 € für das Haushaltsjahr 2019 und ca. 20.000,00 € für die Folgejahre.

 

Investitionskosten:

Für die noch fehlende Ausstattung (Mobiliar usw.) der neuen Hortgruppe wird mit Ausgaben in Höhe von ca. 10.000,00 € gerechnet. Diesbezüglich wird mit einem Investitionskostenzuschuss der Region Hannover für die Schaffung von neuen Hortplätzen in Höhe von max. 30 % der Ausgaben, hier 3.000,00 € gerechnet

 

 

 

Fazit:

Als familienfreundliche Kommune sollte die Stadt Langenhagen das Angebot an Hortplätzen, solange der Bedarf vorhanden ist weiter ausbauen, um den Eltern auch weiterhin die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu ermöglichen.


Nach Beschlussfassung durch VA/RAT wird mit der Ausführung beauftragt: Abt. 11, Team 510 über Abteilung 51, Zweitschrift an Geschäftsbereich II und Abt. 11.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

1.       Kosten und Deckung im laufenden Haushalt

Es ergeben sich voraussichtlich folgende Beträge:

Ergebnishaushalt

Verfügbar in €

Benötigt in €

Personalkosten

 

72.071

Sachkosten

 

25.000,00

Abschreibungen

 

 

Erträge

 

8.122,85

17.000,00

 

 

Kostenträger

Sachkonto

Kostenstelle

Kontierung:

365000000,

365000016

42*, 44*, 40*, 3141*

512*

 

Finanzhaushalt

Verfügbar in €

Benötigt in €

Auszahlungen

 

10.000,00

Einzahlungen

 

3.000,00

 

 

Kostenträger

Sachkonto

Kostenstelle

Kontierung:

 

 

 

Investitions-Nr.

 

 

Die benötigten Mittel sind vollständig im lfd. Haushalt enthalten.

Die benötigten Mittel sind nicht/nur zum Teil im lfd. Haushalt enthalten.

Deckung:

Sperrvermerk in der BD/2018/529 zur Deckung

 

Erläuterungen:

Die erforderlichen Haushaltsmittel stehen im Haushalt 2019 zur Verfügung, sind aber mit einem Sperrvermerk versehen. Der Sperrvermerk wurde mit BD/2018/529 in Höhe von 500.000,00 € für weitere Betreuungsplätze in Krippe/Kita/Hort im Ergebnishaushalt und 1.000.000,00 € im investiven Haushalt bereitgestellt. Der Sperrvermerk ist in Höhe von 63.690,05 € für den Ergebnishaushalt und in Höhe von 10.000,00 € für den Finanzhaushalt aufzuheben.

 

2.       Kosten und Deckung in den Finanzplanjahren

Ergebnishaushalt

HHJahr + 1

HHJahr + 2

HHJahr + 3

Personalkosten

159.055

161.440

163.862

Sachkosten

60.000,00

60.000,00

60.000,00

Abschreibungen

 

 

 

Erträge

19.494,84

40.000,00

19.494,84

40.000,00

19.494,84

40.000,00

 

Kostenträger,

Sachkonto,

Kostenstelle

365000000,

365000016

42*, 44*, 40*, 3141*

512*

Investitions-Nr.

 

 

 

 

Finanzhaushalt

HHJahr + 1

HHJahr + 2

HHJahr + 3

Auszahlungen

 

 

 

Einzahlungen

 

 

 

 

Kostenträger,

Sachkonto,

Kostenstelle

 

 

 

Investitions-Nr.

 

 

 

 

Die benötigten Mittel sind vollständig in der Finanzplanung enthalten.

Die benötigten Mittel sind nicht/nur zum Teil in der Finanzplanung enthalten.

Deckung:

 

 

Erläuterungen:

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n: